Heilpraktikerin                  Stefanie Dahlhoff

Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie erfasst den Menschen in seiner Gesamtheit. Mit seinem Gewesensein, mit seinem So-sein und mit seinem Werden.

In der Homöopathie wird eine Krankheit mit dem Mittel behandelt, das am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen, also ein ähnliches Leiden hervorruft. So wird quasi die echte Krankheit – natürlich in abgeschwächter Form – nachgeahmt. Das aktiviert den Körper, mobilisiert die Abwehrkräfte und bringt den Heilungsprozess in Gang: ähnlich wie bei einer Reiztherapie, bei der feine Reize im Körper als Signal wirken, um blockierte und geschwächte Körperfunktionen zu mobilisieren. 

Similia similibus curentur: Der Hauptgrundsatz, Ähnliches wird durch Ähnliches behandelt, wird bei jeder Behandlung zu Grunde gelegt. Da der Mensch als Ganzes und nicht nur als ein Symptom betrachtet wird, ist eine gründliche Erstbefragung bei einer homöopathischen Behandlung unverzichtbar und dauert etwa 1 ½ Stunden.